Checkliste für rückengerechte Aufstehsessel

05.07.2021
  • Insbesondere der Aufstehsessel wird häufig nicht nur von ein und derselben Person genutzt, sondern auch meist über viele Stunden am Tag hinweg. Daher achten Sie darauf, dass sich der Stuhl in Sachen Sitzhöhe, -tiefe und -breite den individuellen Anforderungen optimal anpassen läßt. Entweder über die vorhandenen Einstellmöglichkeiten, oder durch eine Anfertigung nach Maß.
  • Die Lehne sollte mindestens bis zur Schulterhöhe reichen, um den Rücken gut abzustützen, besser noch darüber hinaus um auch den Kopf zu stützen. Hier empfiehlt sich dann auch eine entsprechende Nackenstütze - gerade in der Ruhe- bzw. Liegeposition ist sie sehr wichtig.
  • Da sehr viel Zeit in dem Stuhl verbracht wird, sind regelmäßige Lageveränderungen sehr wichtig. Somit sollten Haltungswechsel einfach durchzuführen sein. Achten Sie auf stufenlose Positionswechsel und leichte intuitive Bedienbarkeit. Manche Modelle bieten bereits von Haus aus Funktionen an, die in bestimmten Intervallen leichte, kaum spürbare Lageveränderungen von allein vornehmen.
  • Durch die wechselnden Sitz- Liegepositionen muss der Stuhl über eine Lordosestütze verfügen, die sich individuell einstellen läßt. In sitzender Position beispielsweise, ist mitunter eine andere Einstellung als in liegender Position erforderlich. Nur so kann der sensible Bereich der Lendenwirbelsäule optimal gestützt werden.
  • Bei der Aufstehfunktion ist unbedingt darauf zu achten, dass der Nutzer nicht nach vorne gedrückt wird, man beim Aufstehen nicht aus dem Sitz herausrutscht und während jeder Position in der Aufstehbewegung gut unterstützt wird. Dies unterstützt ein sicheres Aufstehen. Dabei sollen die Armlehnen jederzeit sicheren Halt bieten.
Noch ein Tipp: Nutzen Sie die Aufstehfunktion wirklich nur dann, wenn es unbedingt nötig ist. Je länger Sie die eigene Muskelkraft zum Aufstehen nutzen, desto besser ist dies für Ihre Mobilität.

Mindestanforderungen

  • Passende Sitzhöhe
  • Passende Sitztiefe
  • Passende Sitzbreite
  • Ausreichende Abstützung der Wirbelsäule durch...
  • ...ausreichende Höhe der Rückenlehne
  • ...funktionale, großflächige Lendenstütze
  • ...Nackenstütze
  • ...leicht durchzuführender Haltungswechsel
  • Neigungsverstellung der Rückenlehne bis Ruheposition
  • Sitzflächenneigungsverstellung
  • Körpergerechte Fusshochlagerung
  • Passende Armlehnenhöhe
  • Sichere Aufstehhilfe
  • Optimaler Sitzkomfort

Außerdem sinnvoll

  • Höhen- und neigungsverstellbare Kopfstütze
  • Sitz/Rückenheizung
  • Klimafreundliche Bezugsmaterialien
  • Vibrationsmassage
  • Armauflage und Ablagetisch
  • Zurück schiebbare Armlehnen (z. B. zum Transfer vom Rollstuhl in den Sessel)
  • Fußstützenverlängerung
  • Herz-Waage-Position