Ein Bericht zum Thema: Das Maß aller Dinge von Frank Grebe,  Fachberater 
 
Vorwort

Wir lassen uns von der Tatsache leiten immer alles für unsere Gesundheit getan zu haben. Wir folgen der täglichen Werbung für alle Gesundheitsprodukte in der Außen Werbung (Litfaßsäulen, Plakatwände, Aufsteller), Radiowerbung bei allen regionalen und überregionalen Sendeanstalten, Printwerbung in Zeitschriften und Tageszeitungen, Mobilwerbung im Internet, Tablet, Smart-Phone, Online-Werbung mit Webseiten und Werbeseiten der Suchseiten, Kinowerbung im Vorprogramm, TV-Werbung die täglich zu unterschiedlichen Zeiten auf allen Kanälen erreicht wird, Direkt-Werbung zu finden auf Messen, Ausstellungen in der Fußgängerzone und im Schaufenster. Und täglich werden wir mit allen wichtigen Daten fast erschlagen. Mittlerweile gibt es mehr Produkte mit einem Ergonomie-Hintergrund als es das Produkt selbst zulässt. Der Trend von „Geiz ist Geil“ ist verflogen. Heute möchten die meisten Menschen Qualitätserzeugnisse besitzen. Langlebigkeit geht natürlich zu Lasten des Geldbeutels. Aber Handarbeit gibt es nicht zum kleinen Preis. Wenn wir für unsere Gesundheit etwas Sinnvolles machen möchten, dann sollten wir uns auf das wesentliche beschränken. Deshalb sind wir auch wieder in diesem Jahr auf der REHACARE  in Düsseldorf um für unsere langjährigen Kunden die neuesten Trends und Produkte rund um die REHA und Pflege zu zeigen und zu empfehlen. Wir  informieren uns besonders über stationäre oder häusliche Pflegehilfsmittel wie z.B. Aufstehsessel und Pflegebetten - Aufstehbetten - Hubsessel und Hubbetten und Zubehör.

Sitzen gefährdet Ihre Gesundheit

Unterschiedliche Meinungen und Forschungsergebnisse sind davon überzeugt, dass stundenlanges sitzen dem Rücken schadet.  Herzkrankheiten, Diabetes und sogar für Krebs können dabei eine Rolle spielen. Auch wenn man viel Sport treibt ist das noch kein Garant für eine gute Gesundheit. 
Nach ca. 20 Minuten verändert sich bereits der Stoffwechsel bei zu langem Sitzen.
Die Folgen sind:
 
  • Anstieg vom schlechten LDL Cholesterin [*1]
  • Reduktion vom guten HDL Cholesterin [*2]
  • Erhöhter Blutzuckerspiegel und verringerte Insulinsensitivität
  • Erhöhter Blutdruck
  • Reduktion der geistigen Wachheit und Positivität
  • erhöhtes Risiko für Entzündung
1) LDL Cholesterin
LDL-Cholesterin ist ein Lipoprotein, also eine Verbindung aus Fetten (wie Cholesterin) und Eiweißen (Proteinen). Nur in einer solchen Verpackung können wasserunlösliche Stoffe wie Cholesterinester im wässrigen Bl ut transportiert werden. 
2) HDL Cholesterin
HDL-Cholesterin (High-Density-Lipoprotein-Cholesterin) ist ein bestimmtes Transportmolekül für Cholesterin im Blut. Es gilt auch als gutes Cholesterin, weil es im Gegensatz zu LDL keine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) verursacht. Lesen Sie hier mehr über die Bedeutung und Aufgabe von HDL-Cholesterin und über die normalen Messwerte im Blut!

Der Sitz (Komfort)

Früher, war alles besser – so sagt man. Nicht ganz richtig – aber auch nicht falsch. Es war eben anders. Ganz anders. Der Sitz war einfach da. Als Stuhl nicht so ganz bequem, aber mit einem Kissen ging es eigentlich noch so. Und Sessel waren eben Sessel. Gut gepolstert und nach einer ergonomischen Sitzhaltung fragte in den 60ziger Jahren keiner. Breit, bequem und weich sollte es sein mit einem schönen Bezug. Damals waren die meisten Sitzgarnituren auch schlicht und einfach, wobei es aber auch schon exklusivere Ausführungen gab. Auch in Leder. Später auch in Kunstleder. Natürlich auch für Zweisitzer und Dreisitzer Sofas. Bequemlichkeit wird als Komfort bezeichnet wenn zur Vermeidung von Haltungsschäden, Muskeln und Sehnen entspannen können. Dabei darf nicht vergessen werden das es auf die Sitzhöhe, Sitztiefe, Armlehnenhöhe und Rückenlehnenhöhe ankommt. Nur so kann der Mensch sich wirklich entspannen. Sitzproben sind dabei unumgänglich. Ein Fachgeschäft verfügt auch immer über Anmess-Sessel. 

Elektrik im Sessel ein Komfortsessel mit Vorgeschichte

Kaum vorstellbar, aber schon im Jahr 1950 wurde der 1. Elektrische Sessel gebaut. Noch nicht für den privaten Gebrauch aber man konnte diesen Sessel bei der US-Firma Lockheed erleben. In der Passagiermaschine „Super Constellation“ und L-1649A „Super Star" Langstreckenflugzeuge wurden elektrisch verstellbare Sessel verbaut die schaumstoffgepolstert waren. Man stelle sich nur vor das die Doppel-Sitze in einer „Super Star“ aus feinstem dunkelrotem Leder gerade mal 23 Kg wogen.

Sessel ist nicht gleich Sessel

Der Sessel ist nicht nur eine Sitzgelegenheit, sondern auch eine Art der gemütlichen Entspannung. Sich fallen lassen, vom Tag der Arbeit abschalten ist eine von vielen Möglichkeiten. Entweder mit einem Buch oder um sich relaxt vor dem Fernseher zu lümmeln. Je bequemer der Sessel umso eher kann auch ein kleines Schläfchen darin wohltuend sein. Möglichkeiten gibt es viele und die Namen der Sessel werden neu definiert. Fernsehsessel wäre heute schon fast zu einfach. Der Ohrensessel feiert sein Comeback und wird zeitweilig auch zum Ohrenbackensessel. Und dann wären da noch die Relax Sessel. Eigentlich ein Fernsehsessel mit Funktionen. Dies kann aber auch ein Fernsehsessel haben und sich deshalb nicht umbenennen. Auch die Möglichkeiten eine andere Position einnehmen zu können mittels Gasdruckfedern wird nicht nur von einem Relaxsessel erbracht, mittlerweile gibt es auch andere Sessel Modelle die diese Funktionen haben. Relax-Sessel werden natürlich nicht nur als Entspannungssessel angeboten, sondern auch in Zusammenhang mit einem therapeutischen Background gebracht. Dabei werden medizinische Erkenntnisse zum Thema: Körperhaltung angezeigt. Es reicht heute nicht mehr nur einen Sessel mit Funktionen zu haben, besser wäre es natürlich noch, wenn dieses Modell durch namhafte Institute ausgezeichnet würden. Hier kommen immer wieder A.G.R. und I.G.R. zu Wort. A.G.R. steht für „Gesunder Rücken“ e.V. und I.G.R. e.V. (Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/Innen). Nun könnte man meinen, dass ein Rückenschullehrer keine besonderen Kenntnisse besitzt, da die Ausbildung gerade mal 6 Stunden beträgt. Aber das wäre vom Gesetzgeber nicht akzeptabel gewesen und auch die Krankenkassen-Vereinigung würde hier Sturm laufen. Eine Ausbildung bzw. Weiterbildung zum Rückenschullehrer kann nur erwerben wer in folgenden Berufen bereits tätig ist:

·  Physiotherapeut/in

·  Sportwissenschaftler/in

·  Dipl.-Sportlehrer/in

·  Sport- und Gymnastiklehrer/-in (staatl. anerkannt)

·  Ergotherapeut/-in

·  Ärzte (Allgemeinmediziner, Sportmediziner, Orthopäden)

·  Masseure mit Ausbildung nach 1994

Fachliteratur für gesundes Sitzen wird in einem Fachbuch des A.G.R. e.V. gut beschrieben und ist auch für den normalen Menschen verständlich. Jegliche Arten von Sitzhilfen und Liegehilfen und auch Bewegungshilfen werden hier gut beschrieben. Deshalb ist es wichtig auf den Webseiten der Hersteller und den Händlern nach Prüfsiegeln zu schauen. Praktische Zusatzfuktionen auch bebildert sollten hier immer vorhanden sein. Nur so kann der interessierte Käufer sich ein Bild vom Objekt Sessel machen.

Orthopädische Sesselsysteme

Komfort und Design sind der Schlüssel für ein gesundes Sitzen. Individuelle Lösungen brauchen in jedem Fall auch Ästhetik und Tradition. Deshalb sollte ein Sessel über Mehrfachfunktionen verfügen, die der Person eine wirkliche Unterstützung und Hilfe ist. Unter Mehrfachfunktionen versteht man:

  • Motorische Aufstehhilfe,
  • Sitz- und Rückenheizung,
  • Verstellbare Kopfstützen,
  • Einstellbare Lordose Stütze,
  • Arthrodese Sitzfläche,
  • Hemiplegie Armlehnen,
  • abklappbares Seitenteil,
  • Kyphose Rückenlehne,

und viele weitere Möglichkeiten. Natürlich werden Suchende nicht in einem großen Möbelhaus fündig. Hier sind Fachhändler zu suchen. Die Verkäufer sind fachlich hoch qualifiziert und können sachlich beraten. Im Vordergrund steht der Kunde und seine Bedürfnisse und erst dann das Produkt. Moderne Lösungen gibt es trotzdem. Auch Sessel mit Extras sind durchaus in der Lage sich dem modernen Design anderer Möbel anzupassen. Praktische Aufstehhilfen mit Knopfdruck zum Ziel, sowie verschiedene Sitzhärten für den orthopädischen Aspekt sorgen für ein schmerzfreies Sitzen. Optimale Unterstützung durch motorische Mehrfach-Vorstellungen für Sitz- und Liegepositionen bis hin zur Herz-Waage-Position und einer speziellen Rückenpolsterung (Lordose Unterstützung sowie dem APPR Sitzsystem In der Rückenlehne werden diverse aufblasbare Komponenten eingebaut, mit dessen Hilfe eine sehr individuelle Positionierung vorgenommen werden kann. Wohlbefinden und wohlfühlen in dynamischen Sitzmöbeln. Die Devise sollte immer sein Richtig und Gesund sitzen. Rückenschmerzen können vermieden werden mit einem angepassten Sitzsystem, also einem auf Körpermaß erstellten Sessel.

Gesundheit auch im Liegen ist nicht einmal im Bett zu hundert Prozent zu schaffen. Und von überall her kommen Tipps. Das kann natürlich auch im Bett zu schaffen sein  - die absolute Liegequalität. Und was im Bett möglich ist das gibt es schon lange für Sessel. Nicht irgendein Sessel - sondern nur zertifizierte Sessel die mit dem A.G.R. Symbol gekennzeichnet sind auch.

Harte Knochen ganz weich

Von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

Wenn jemand besonders robust und ausdauernd ist, nennen wir ihn manchmal einen harten Knochen. Aber was wissen wir  über die Beschaffenheit von Knochen, ihre Funktion und ihr Wachstum? Immerhin bilden sie das Skelett, das uns den  aufrechten Gang erlaubt. Ohne Knochen lümmelte nur ein Häuflein "Fleisch" auf dem Sessel. Denn erst die Knochen stützen den Körper. Im Zusammenspiel mit Muskeln und Gelenken ermöglichen sie uns die Fortbewegung.

Je nach Funktion haben sie unterschiedliche Formen. Der Schädelknochen etwa schützt das Gehirn wie ein Helm. Dafür bedarf es großer Festigkeit. Zugleich müssen Knochen aber auch leicht gebaut sein, um dem Körper nicht zur Last zu fallen. Die Rippen wirken wie ein beweglicher Panzer, um Lunge und Herz zu schützen. Manche Knochen(-teile) bestehen deshalb aus einer dichten Masse. Andere sind filigraner. An Armen und Beinen gibt es Röhrenknochen. Ihre Gelenkköpfe haben eine glatte Oberfläche, die mit spiegelglattem hartem Knorpel überzogen ist und reibungsarme Bewegung im Gelenk ermöglicht.

Bis auf einige Ausnahmen sind die Knochen von einer Knochenhaut umgeben, die gut durchblutet und mit Nerven durchzogen ist. Verletzungen und Entzündungen können daher sehr schmerzhaft sein. Wie fast jedes Gewebe erneuern sie sich ständig und können so nach einem Bruch wieder zusammenwachsen. Knochenbälkchen bewirken dabei, dass der Knochen leicht und beweglich, dennoch aber zug-, druck- und biegefest bleibt. Die Anlage dieser Knochenbälkchen erinnert an die Konstruktion des Eiffelturms.

Bei älteren Menschen kann die Dichte des Knochengewebes nachlassen. Der Knochen verliert Mineralsalze, er kann
schneller brechen. Die Erkrankung einer Knochenerweichung, Osteoporose, droht. Um dem vorzubeugen, das Skelett stabil und beweglich zu erhalten, bedarf es einer ausgewogenen Ernährung (mit viel Wasser und wenig Limos und Cola, weil sie die Knochenbälkchen schwächen können) und ganz viel Bewegung. Beides zusammen hält uns aufrecht.